BECKHOFF New Automation Technology

Home Menü Sprache

Industrie-PC

Balance zwischen neuester PC-Technologie und langfristig verfügbaren Steuerungskomponenten

Der Personal Computer hat eine unvergleichliche Erfolgsstory erlebt und ist zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Aber auch aus dem industriellen Umfeld ist er heute nicht mehr wegzudenken. PCs in den unterschiedlichsten Formfaktoren fungieren, gemeinsam mit der verwendeten Software, als Herzstück vielfältiger Automatisierungsaufgaben, wie der Steuerung von Maschinen, Prozessen und Logistikanlagen, der Vernetzung von Anlagenteilen, der Datenerfassung und der Bildverarbeitung. Im Bereich klassischer Steuerungsaufgaben ersetzt die PC-basierte Steuerungstechnik, aufgrund ihrer hervorragenden Skalierbarkeit und Flexibilität, zunehmend die Hardware-SPS.

Details

Beckhoff gehört zu den Pionieren der PC-basierten Automatisierung: Schon 1986 wurde die erste PC-Steuerung ausgeliefert. Das in den letzten Jahren gewachsene Technologie-Know-how zeichnet die Beckhoff Industrie-PCs aus. In Kombination mit der Automatisierungssoftware TwinCAT bieten sie eine leistungsfähige Steuerung für SPS-, NC- und CNC-Funktionalitäten.

Wesentliches Merkmal der Beckhoff-Produktphilosophie ist der Einsatz von Komponenten und Prozessoren neuester Technologie und höchster Leistungsklasse bei der Entwicklung und Konstruktion der Industrie-PCs: Sie integrieren das Neuste, was der Technologiemarkt zu bieten hat, und sind damit weltweit erfolgreich im Einsatz. Eine feine Skalierung ist durch Prozessorabstufungen von Intel® Atom™ bis Intel® Core™ i7 gegeben. Die Intel®-Atom™-Prozessoren ermöglichen durch die geringe Prozessorverlustleistung extrem kleine, lüfterlose Steuerungen und bewegen sich im unteren Preissegment.

Neben der langjährigen Erfahrung hat auch die Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden die Entwicklung des umfangreichen IPC-Produktportfolios vorangebracht. Über zehn Industrie-PC-Serien mit verschiedensten PC-Grundtypen stellen die Basis der Produktvielfalt dar. Für jeden Anwendungsfall lässt sich in der großen Auswahl der Geräte und Optionen der optimal zugeschnittene Steuerungsrechner finden.

Das PC-Gehäuse variiert, je nach Gerätetyp, vom Taschenbuchformat bis hin zur 14-Slot-Passive-Backplane. Neben der langfristigen Verfügbarkeit der eingebauten Prozessoren und Motherboards bietet Beckhoff die komplette Inbetriebnahme aller integrierten Komponenten, inklusive der Software und der verschiedenen Laufwerke. Auch kundenspezifische Lösungen – für die optimale Anpassung an die Aufgabenstellung – werden realisiert.

Robuste PCs im Industriedesign mit Komponenten der höchsten Leistungsklasse

Beckhoff Industrie-PCs entsprechen den Anforderungen der Industrie:

  • für jede Steuerung der richtige Industrie-PC
  • PCs der höchsten Leistungsklasse mit Intel®-Celeron®- bis -Core™-i7-Prozessoren
  • PCs mit geringer Leistungsaufnahme mit Intel®-Mobile-Prozessoren
  • offene Standards nach der ATX-Norm
  • sorgfältige Prüfung von Komponenten auf Industrietauglichkeit
  • Gehäusegestaltung in ansprechendem Industriedesign
  • leichte Zugänglichkeit der Komponenten im PC
  • individuelle Gehäusekonstruktion für optimale Anpassung an die Steuerungsanforderungen
  • Integration von elektromechanischen Tastern, Schaltern, Scannern, Handrad und anderen Komponenten in das Control Panel

Formschöne Control Panel und Panel-PCs

Ergänzt wird der IPC durch eine industrietaugliche Anzeige-Einheit. Die Beckhoff Control Panel und Panel-PCs sind als „Front-End“ die optische Visitenkarte einer jeden Maschine oder Anlage. Die räumliche Trennung von Anzeige-/Bedieneinheit und Steuerungsrechner bietet höchstmögliche Flexibilität. Aber auch ansprechendes Design, Formbeständigkeit und Industrietauglichkeit waren wichtige Kriterien bei der Entwicklung der Control-Panel-Serien, mit Displaygrößen von 5,7 bis 24 Zoll.

Um dem Wunsch nach einer optimalen Bedieneinheit gerecht zu werden, können alle Displays kundenspezifisch angepasst werden: Das reicht von optischen Anpassungen, wie dem Anbringen eines Kundenlogos, entsprechend dem Corporate Design, über eine „customised“ Frontfolie, bis hin zu jeder Art von mechanischen Sondertasten, Not-Halt-Tastern, Card-Scannern oder auch RFID-Lesern.

Auch beim Control Panel ist das Gehäuse in hochwertiger Ausführung aus massivem Aluminium tauglich für Schutzart IP 65, wie sie im industriellen Umfeld in der Regel gefordert ist. Die sorgfältige Entwicklung und Integration von Elektronikteilen, Displays, Touchscreens und Frontfolien garantieren dem Kunden hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Beckhoff Control Panel und Panel-PCs können wahlweise als:

  • Stand-alone-Gerät (Panel-PC mit Windows XP oder Embedded Standard und Ethernet-Panel mit Windows CE),
  • DVI/USB-Extended-Control-Panel zum unmittelbaren und mittelbaren Betrieb am PC (Abstand bis 50 m)

oder via

  • CP-Link 3 (Panel-PCs über Ethernet mit dem Host-PC verbunden) betrieben werden.

Sorgfältige Komponentenauswahl

Große Aufmerksamkeit und Sorgfalt gilt der Entwicklung und Auswahl der eingesetzten IPC-Komponenten, ihrer Kompatibilität, ihrer langfristigen Verfügbarkeit, mechanischen Belastbarkeit und Industrietauglichkeit. Bei der Entwicklung von elektronischen Baugruppen erfüllt Beckhoff die hohen Anforderungen, die für Industrie-PC-Komponenten erforderlich sind, um dauerhaft einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Beckhoff ist selbst Entwickler und Hersteller der Motherboards in den Industrie-PCs. Auch für das BIOS der Motherboards ist eine eigene Entwicklungsabteilung vorhanden. Außerdem entstehen 24-V-DC-Netzteile mit integrierter USV, Ethernet-Adapter und Ethernet-Switche, Feldbuskarten, DVI-Displayinterfaces, DVI/USB-Verlängerungen und USB-Hubs in der eigenen Entwicklung und Fertigung bei Beckhoff. Internationale Standards und Erfahrungen im Einsatz von PC-Systemen unter schwierigen Industriebedingungen bilden die Basis der Beckhoff-Systemintegration. Nicht alle LC-Displays, Steckkarten und Festplatten sind für den rauen Einsatz im industriellen Umfeld geeignet. Daher sind Erfahrung und ausführliche Tests erforderlich, um zu prüfen, ob die Komponenten den hohen Anforderungen an Temperaturbeständigkeit, Vibrationsfestigkeit und elektromagnetischer Verträglichkeit genügen. Vor der Auslieferung durchlaufen die Industrie-PCs zu 100 % umfangreiche Qualitätskontrollen zum Nachweis ihrer Einsatztauglichkeit. Beckhoff Industrie-PCs erfüllen die Maschinenrichtlinie und tragen das CE-Zeichen: Alle PC-Komponenten sind auf elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) geprüft und entsprechen den geforderten Normen.

Multimedia

News

Produkte

  Impressum Datenschutzerklärung Zur Webseite